fbpx

Weiterbildung gem. § 34c GewO - 20 Stunden - online -
für Immobilienmakler und Immobilienverwalter

Sie sind Immobilienmakler oder Wohnimmobilienverwalter?

Dann ist dieser nach DIN ISO 29993:2018 zertifizierte Weiterbildungskurs der ideale Kurs um Ihre Weiterbildungsverpflichtung gem. §34c GewO und damit die Anforderungen der MaBV zu erfüllen.

Die gesetzliche Fortbildungspflicht besteht bereits seit dem 1. August 2018, gilt für alle Immobilienmakler und Immobilienverwalter, für Start-ups, für „alte Hasen“ und auch für jene die wissen, dass sie über genügend Knowhow verfügen.

Gemäß der gesetzlichen Vorgabe muss diese Fortbildung zum ersten Mal Ende 2020 erfüllt sein und danach alle drei Jahre wiederholt werden. Es ist dabei unerheblich ob diese verpflichteten Personen schon mehrere Jahre Berufserfahrung haben oder nicht.

Erfüllen Sie Ihre Weiterbildungspflicht. Erfolgreich, wo immer Sie sind. Wann immer Sie Zeit haben.

Was ist der Unterschied zu anderen Fortbildungskursen?

  • Sehr niedrige Kosten
  • Zeitlich flexibles Studium
  • Zertifizierte Weiterbildung nach DIN ISO 29993:2018
  • Nachweisbare Lernerfolgskontrollen gemäß § 15 b Abs.1 MaBV
  • Spezialisiert auf 20 Stunden Weiterbildung gem. § 34c GewO
  • Zertifikat vom DIN ISO 29993 Weiterbildungsanbieter

Mit uns zur DIN ISO 29993 zertifizierten Weiterbildung!

Nach erfolgreich absolviertem Kurs erhalten Sie die Erklärung nach § 34c Gewerbeordnung und ein von uns ausgestelltes Zertifikat mit dem Vermerk der Zertifizierung des Lerndienstleisters.

Der zeitliche Ablauf Ihrer Weiterbildung liegt alleine in Ihrer Hand. Mit Erledigung des jeweiligen Kurses haben Sie Ihre gesamte 20 Stunden Weiterbildungspflicht für Immobilienmakler oder Wohnimmobilienverwalter für drei Jahre abgeschlossen.

Es ist Ihnen überlassen die Weiterbildung auf drei Jahre zu verteilen oder diese an einem Stück zu absolvieren. Verlieren Sie keine Zeit. Beginnen Sie jetzt Ihre 20 Stunden Weiterbildung. Sie möchten mehr erfahren über den Ablauf? Gerne informieren wir Sie im Bereich FAQ. Wir haben auf alles eine Antwort.

Sie haben Fragen

zu unseren Fortbildungskursen 2018 bis 2020 für Immobilienmakler oder Hausverwalter?

Alle Themen

sind bei uns gemäß den gesetzlichen Anforderungen immer auf dem aktuellsten Stand

DIN ISO 29993:2018

zertifizierte Weiterbildungkurse. Erfahren Sie mehr zu unserer Zertifizierung

Bequeme Fortbildung für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter bei Maklerbildung.online

Haben wir Ihr Interesse geweckt? - Dann melden Sie sich jetzt an!

Online - Weiterbildungskurse für Immobilienmakler und Hausverwalter

Immobilenmaklerkurs
498

inkl. MwSt.

20 Stunden
inkl. Schulungsmaterial

inkl. Zertifikat

Hausverwalterkurs

498

inkl. MwSt.

20 Stunden
siehe FAQ Nr. 8

inkl. Zertifikat

Service

Vom Weiterbildungsangebot bis zur Zertifikaterstellung – wir unterstützen Sie mit einem fachlich fundierten Selbstlernprogramm und umfangreicher Anleitung. Welche Fragen Sie auch immer haben: Unser erfahrenes Team hat einen Fragen und Antwortenkatalog erstellt bei dem jede Frage beantwortet werden kann. Sollten Sie darüber hinaus Hilfe benötigen, freuen wir uns über Ihre Kontaktaufnahme. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

DIN ISO 29993:2018

Wir haben uns den strengen Anforderungen einer Zertifizierung gestellt. Die Norm DIN ISO 29993:2018 ist relativ neu und ein Nachweis international akzeptierter Bildungsdienstleistungsqualität auf höchsten Niveau. Sie findet immer dann Anwendung, wenn die konkrete Lerndienstleistung mit einer hohen Qualität im Mittelpunkt steht und nicht nur das Management des Lerndienstleisters. Durch die erfolgreiche Zertifizierung als Lerndienstleister bieten wir unseren Teilnehmern somit die Möglichkeit selber eine qualifizierte und anerkannte Weiterbildung zu erhalten. Nach erfolgreichem Abschluss Ihres jeweiligen Weiterbildungskurses erhalten Sie selbstverständlich das Zertifikat Ihrer nach DIN ISO 29993 zertifizierten Weiterbildung.

Wir liefern Antworten

Weil wir uns den strengen Anforderungen einer Zertifizierung gestellt haben. Sie erhalten dadurch ein hochwertiges Zertifikat zum Nachweis Ihrer Weiterbildung bei einem zertifizierten Lerndienstleister.

PC, Notebook, Tablet oder Smartphone mit Internetanschluss. Aktueller Browser (Firefox, Chrome, Opera, Safari, Edge). Die Möglichkeit PDF-Dateien downzuloaden und ein Drucker.

Das geht selbstverständlich. Voraussetzung ist, dass jeder Kauf einzeln erfolgt und jeweils ein anderer Teilnehmer-Name mit einer eigenen E-Mail Adresse als Benutzer eingetragen wird. Somit wird die individuelle Erstellung des Teilnehmer-Zertifikates gewährleistet.

Aufgrund der gesetzlichen Anforderungen haben wir aus vielen Themenbereichen einen interessanten Mix zusammengestellt. Beginnend über diverse Gesetzgebungen vertiefen Sie Ihr Wissen in den hier angebotenen Kursen mit den relevanten Grundlagen des Maklergeschäftes, der Makler-und Bauträgerverordnung, dem Maklervertragsrecht, den verschiedenen Versicherungsarten im Immobilienbereich, den Serviceerwartungen des Kunden, dem Wohnungseigentumsgesetz, dem Mietrecht, dem Objektangebot und der Objektanalyse, dem Grundbuchrecht und weiteren Themen, welche gesetzlich gefordert sind.
Neue interessante Kurse befinden sich im Aufbau. Auch für Ihre nächsten drei Pflichtjahre bieten wir Ihnen Interessantes aus der Immobilien- und Hausverwaltungsbranche unter Berücksichtigung der gesetzlichen Anforderungen.

Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung für Immobilienmakler:

1. Kundenberatung

1.1 Serviceerwartungen des Kunden
1.2 Besuchsvorbereitung/Kundengespräch/Kundensituation
1.3 Kundenbetreuung

2. Grundlagen des Maklergeschäfts

2.1 Teilmärkte des Immobilienmarktes
2.2 Preisbildung am Immobilienmarkt
2.3 Objektangebot und Objektanalyse
2.4 Die Wertermittlung
2.5 Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
2.6 Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich
2.7 Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich

3. Rechtliche Grundlagen

3.1 Bürgerliches Gesetzbuch
3.1.1 Allgemeines Vertragsrecht
3.1.2 Maklervertragsrecht
3.1.3 Mietrecht
3.1.4 Grundstückskaufvertragsrecht
3.1.5 Bauträgervertragsrecht
3.2 Grundbuchrecht
3.3 Wohnungseigentumsgesetz
3.4 Wohnungsvermittlungsgesetz
3.5 Zweckentfremdungsrecht
3.6 Geldwäschegesetz
3.7 Makler- und Bauträgerverordnung
3.8 Informationspflichten des Maklers
3.8.1 Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung
3.8.2 Telemediengesetz
3.8.3 Preisangabenverordnung
3.8.4 Energieeinsparverordnung

4. Wettbewerbsrecht

4.1.1 Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze
4.1.2 Unzulässige Werbung

5. Verbraucherschutz

5.1.1 Grundlagen des Verbraucherschutzes
5.1.2 Schlichtungsstellen
5.1.3 Datenschutz

6. Grundlagen Immobilien und Steuern

6.1 Einkommensteuern
6.2 Körperschaftsteuern
6.3 Gewerbesteuer
6.4 Umsatzsteuer
6.5 Bewertungsgesetzabhängige Steuern
6.6 Spezielle Verkehrssteuern (Grunderwerb- und Grundsteuern)

7. Grundlagen der Finanzierung

7.1 Allgemeine Investitionsgrundlage und Finanzierungsrechnung
7.2 Kostenerfassung
7.3 Eigenkapital und Kapitaldienstfähigkeit
7.4 Kosten einer Finanzierung
7.5 Kreditsicherung und Beleihungsprüfung
7.6 Förderprogramme, Wohnriester
7.7 Absicherung des Kreditrisikos im Todesfall
7.8 Steuerliche Aspekte der Finanzierung

Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung für Wohnimmobilienverwalter:

1. Grundlagen der Immobilienwirtschaft

1.1 Lebenszyklus der Immobilie
1.2 Abgrenzung Facility Management – Gebäudemanagement
1.3 Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
1.4 Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich
1.5 Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich

2. Rechtliche Grundlagen

2.1 Bürgerliches Gesetzbuch
2.1.1 Allgemeines Vertragsrecht
2.1.2 Mietrecht
2.1.3 Werkvertragsrecht
2.1.4 Grundstücksrecht
2.2 Grundbuchrecht
2.3 Wohnungseigentumsgesetz
2.4 Rechtsdienstleistungsgesetz
2.5 Zweckentfremdungsrecht
2.6 Makler- und Bauträgerverordnung
2.7 Betriebskostenverordnung
2.8 Heizkostenverordnung
2.9 Trinkwasserverordnung
2.10 Wohnflächenverordnung
2.11 Grundzüge des Mietprozess- und Zwangsvollstreckungsrechts
2.12 Informationspflichten des Verwalters
2.12.1 Dienstleistungs-Informationspflichtenverordnung
2.12.2 Telemediengesetz
2.12.3 Preisangabenverordnung
2.12.4 Energieeinsparverordnung

3. Kaufmännische Grundlagen

3.1 Allgemeine kaufmännische Grundlagen
3.1.1 Grundzüge ordnungsgemäßer Buchführung
3.1.2 Externes und internes Rechnungswesen
3.2 Spezielle kaufmännische Grundlagen des WEG-Verwalters
3.2.1 Sonderumlagen/Instandhaltungsrücklage
3.2.2 Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplans
3.2.3 Hausgeld, Mahnwesen
3.3 Spezielle kaufmännische Grundlagen des Mietverwalters
3.3.1 Rechnungswesen
3.3.2 Verwaltung von Konten
3.3.3 Bewirtschaftung

4. Verwaltung von Wohnungseigentumsobjekten

4.1 Begründung von Wohnungs- und Teileigentum
4.2 Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung
4.3 Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
4.4 Pflichten des WEG-Verwalters
4.4.1 Durchführung von Eigentümerversammlungen
4.4.2 Beschlussfassung
4.4.3 Umsetzung von Beschlüssen der Eigentümerversammlung
4.5 Sonstige Aufgaben des WEG-Verwalters
4.5.1 Verwalterbestellung, Verwaltervertrag
4.5.2 Verwaltungsbeirat
4.5.3 Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement
4.6 Objektmanagement

5. Verwaltung von Mietobjekten

5.1 Bewirtschaftung von Mietobjekten
5.2 Objektmanagement
5.3 Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement
5.4 Sonstige Aufgaben des Mietverwalters
5.4.1 Vermietung
5.4.1.1 Mieterauswahl
5.4.1.2 Ausgestaltung des Mietvertrages
5.4.1.3 Mieterhöhungen und Mietsicherheiten
5.4.2 Allgemeine Verwaltung der Mietwohnung
5.4.2.1 Bearbeitung von Mängelanzeigen
5.4.2.2 Erstellung von Betriebskostenabrechnungen
5.4.2.3 Beendigung und Abwicklung von Mietverhältnissen

6. Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

6.1 Baustoffe und Baustofftechnologie
6.2 Haustechnik
6.3 Erkennen von Mängeln
6.4 Verkehrssicherungspflichten
6.5 Instandhaltungs- und Instandsetzungsplanung; modernisierende Instandhaltung
6.6 Energetische Gebäudesanierung und Modernisierung
6.7 Altersgerechte und barrierefreie Umbauten
6.8 Fördermitteleinsatz; Beantragung von Fördermitteln
6.9 Dokumentation

7. Wettbewerbsrecht

7.1.1 Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze
7.1.2 Unzulässige Werbung

8. Verbraucherschutz

8.1.1 Grundlagen des Verbraucherschutzes
8.1.2 Schlichtungsstellen
8.1.3 Datenschutz

Nach Ihrer Anmeldung zum Weiterbildungskurs können Sie sich mit Ihren Benutzerdaten einloggen und erhalten somit den Zugang zum Kursbereich.
Dort haben Sie die Möglichkeit, Ihr Geburtsdatum und Ihren Geburtsort einzufügen, um Ihr späteres Zertifikat zu vervollständigen. Danach klicken Sie „Zum Kurs“ in der obersten Menüleiste. Es öffnet sich Ihr erster Fragebogen, welchen Sie bei dem Hausverwalter-Kurs im Multiple Choice Verfahren und beim Immobilienmakler-Kurs im Zahlencode-Verfahren abarbeiten. Zur Unterstützung des Hausverwalter-Kurses empfehlen wir eine entsprechende Fachliteratur in physischer oder digitaler Form. Die entsprechende Empfehlung steht immer aktuell in der Kursanleitung und/oder hier im FAQ.
Die Kurs-Anleitung bleibt dabei in der oberen Menüleiste immer sichtbar und kann jederzeit zur Hilfestellung geöffnet werden. Zum Immobilienmakler-Kurs senden wir Ihnen das im Preis inbegriffene Schulungsmaterial. Es handelt sich dabei um geballtes Fachwissen zu jedem einzelnen Thema, komprimiert auf ständig aktuellen Lernkarten.
Sie wollen ein paar Wochen pausieren? Kein Thema. Bei jedem neuen Einloggen befinden Sie sich automatisch im zuletzt bearbeiteten Bereich, egal in welchem Kurs.

Eine Durchführung des Kurses ist ohne zusätzliches Schulungsmaterial möglich.
Wir empfehlen jedoch zur Unterstützung und zur Bearbeitung des Kursinhaltes folgende Fachliteratur:
„Praxisfälle für WEG-Verwalter“, ISBN 978-3-648-10771-3, Haufe Verlag. Weitere Tipps zur Lösungssuche finden sich auch im World Wide Web oder in den aktuellen Gesetzen w. z. B. „Das gesamte Immobilienrecht“, ISBN 978-3-8029-2093-6, Walhalla Fachverlag oder weitere Fachbücher.

Sie erhalten nach beendetem Kurs ein Zertifikat auf Ihren Namen ausgestellt. Normalerweise steht auf diesem Zertifikat auch Ihr Geburtsort und Ihr Geburtsdatum. Dieses sind freiwillige Angaben die Sie aufgrund der Datenminimierung nicht angeben müssen.

Nein, es entstehen keine weiteren Kosten. Es ist Ihnen freigestellt zur Unterstützung der Kurse die empfohlene Fachliteratur bei den entsprechenden Verlagen zu erwerben.

Diese Kurse sind sowohl zu Hause als auch im Büro oder unterwegs durchführbar. Dazu benötigen Sie nur einen kleinen Arbeitsbereich. Neben Ihrem PC, Notebook, Smartphone oder Tablet für´s mobile bearbeiten benötigen Sie einen handelsüblichen Drucker zum Ausdrucken der heruntergeladenen Belege und je nach Bedarf Ihr Schulungsmaterial. Dieses kann je nach Kurs physisch als auch in digitaler Form zur Unterstützung der Lernübungen herangezogen werden. Sie sollten technisch in der Lage sein die Download-Dokumente auszudrucken oder diese abzuspeichern um jederzeit auf die Dokumente zugreifen zu können. Dazu reicht ein handelsübliches Office Programm, welches auf Ihrem PC usw. installiert sein sollte.

Sie können per PayPal, Lastschrift oder Kreditkarte bezahlen. Weitere Informationen hierzu auf www.paypal.com.

Sie können auch per Lastschrift oder mit Kreditkarte zahlen. Einfach im Warenkorb die jeweilige Option anklicken. Danach werden Sie zwar nach PayPal weitergeleitet, zur Bestätigung Ihrer Zahlung, aber Sie benötigen kein eigenes Paypal-Konto.

Sie erreichen uns unter support@maklerbildung.de. Von Montag bis Samstag 10 Uhr – 17 Uhr.

Zeit die noch bleibt zur Erfüllung der Weiterbildungspflicht bis zum 31. Dezember 2020

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

Verschieben Sie es nicht - Starten Sie heute!

Schreiben Sie uns eine Nachricht

Wenn Sie eine Frage haben, zögern Sie nicht lange und schreiben Sie uns eine Nachricht.

 

Auszug aus dem Bundesgesetzblatt

Weiterbildungsverpflichtung

Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz

(Fundstelle: BGBl. I 2018, 552 — 554)

(Fundstelle: Gesetze im Internet/ Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz/MaBV Bundesgesetzblatt, Jahrgang 2018 Teil I Nr. 16, §15b Weiterbildung: § 15b Weiterbildung https://www.gesetze-im-internet.de/gewo_34cdv/__15b.html )

Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung für Immobilienmakler und Wohnimmobilienverwalter:

https://www.gesetze-im-internet.de/gewo_34cdv/anlage_1.html

Verordnung über die Pflichten der Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter (Makler- und Bauträgerverordnung – MaBV) § 15b Weiterbildung

(1) Wer nach § 34c Absatz 2a der Gewerbeordnung zur Weiterbildung verpflichtet ist, muss sich fachlich entsprechend seiner ausgeübten Tätigkeit weiterbilden. Die inhaltlichen Anforderungen an die Weiterbildung sind an den Vorgaben der Anlage 1 auszurichten. Die Weiterbildung kann in Präsenzform, in einem begleiteten Selbststudium, durch betriebsinterne Maßnahmen des Gewerbetreibenden oder in einer anderen geeigneten Form erfolgen. Bei Weiterbildungsmaßnahmen in einem begleiteten Selbststudium ist eine nachweisbare Lernerfolgskontrolle durch den Anbieter der Weiterbildung erforderlich. Der Anbieter der Weiterbildung muss sicherstellen, dass die in Anlage 2 aufgeführten Anforderungen an die Qualität der Weiterbildungsmaßnahme eingehalten werden. Der Erwerb eines Ausbildungsabschlusses als Immobilienkaufmann oder Immobilienkauffrau oder eines Weiterbildungsabschlusses als Geprüfter Immobilienfachwirt oder Geprüfte Immobilienfachwirtin gilt als Weiterbildung.

(2) Die zur Weiterbildung verpflichteten Gewerbetreibenden sind verpflichtet, nach Maßgabe des Satzes 2 Nachweise und Unterlagen zu sammeln über Weiterbildungsmaßnahmen, an denen sie und ihre zur Weiterbildung verpflichteten Beschäftigten teilgenommen haben. Aus den Nachweisen und Unterlagen müssen mindestens ersichtlich sein:

1. Name und Vorname des Gewerbetreibenden oder der Beschäftigten,

2. Datum, Umfang, Inhalt und Bezeichnung der Weiterbildungsmaßnahme sowie

3. Name und Vorname oder Firma sowie Adresse und Kontaktdaten des in Anspruch genommenen Weiterbildungsanbieters.

Die in Satz 1 genannten Nachweise und Unterlagen sind fünf Jahre auf einem dauerhaften Datenträger vorzuhalten und in den Geschäftsräumen aufzubewahren. Die Aufbewahrungsfrist beginnt mit dem Ende des Kalenderjahres, in dem die Weiterbildungsmaßnahme durchgeführt wurde.

(3) Die für die Erlaubniserteilung zuständige Behörde kann anordnen, dass der Gewerbetreibende ihr gegenüber eine unentgeltliche Erklärung über die Erfüllung der Weiterbildungspflicht in den vorangegangenen drei Kalenderjahren durch ihn und seine zur Weiterbildung verpflichteten Beschäftigten abgibt. Die Erklärung kann elektronisch erfolgen.

(4) Für zur Weiterbildung verpflichtete Gewerbetreibende und ihre zur Weiterbildung verpflichteten Beschäftigten, die im Besitz eines Ausbildungsabschlusses als Immobilienkaufmann oder Immobilienkauffrau oder eines Weiterbildungsabschlusses als Geprüfter Immobilienfachwirt oder Geprüfte Immobilienfachwirtin sind, beginnt die Pflicht zur Weiterbildung drei Jahre nach Erwerb des Ausbildungs- oder Weiterbildungsabschlusses.

Anforderung

(Fundstelle: BGBl. I 2018, 552 — 554)

(Fundstelle Gesetze im Internet/ Bundesministerium für Justiz und Verbraucherschutz/ https://www.gesetze-im-internet.de/gewo_34cdv/anlage_1.html)

 Verordnung über die Pflichten der Immobilienmakler, Darlehensvermittler, Bauträger, Baubetreuer und Wohnimmobilienverwalter

(Makler- und Bauträgerverordnung – MaBV)

Anlage 1 (zu § 15b Absatz 1)

A. Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung für Immobilienmakler

1. Kundenberatung

1.1 Serviceerwartungen des Kunden
1.2   Besuchsvorbereitung/Kundengespräch/Kundensituation

1.3   Kundenbetreuung

2. Grundlagen des Maklergeschäfts

2.1   Teilmärkte des Immobilienmarktes
2.2   Preisbildung am Immobilienmarkt
2.3   Objektangebot und Objektanalyse
2.4   Die Wertermittlung
2.5   Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
2.6   Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich

2.7   Umwelt- und Energiethemen im Immobilienbereich

3. Rechtliche Grundlagen

3.1 Bürgerliches Gesetzbuch
3.1.1 Allgemeines Vertragsrecht
3.1.2  Maklervertragsrecht
3.1.3  Mietrecht
3.1.4  Grundstückskaufvertragsrecht
3.1.5  Bauträgervertragsrecht
3.2  Grundbuchrecht
3.3  Wohnungseigentumsgesetz
3.4  Wohnungsvermittlungsgesetz
3.5  Zweckentfremdungsrecht
3.6  Geldwäschegesetz
3.7  Makler- und Bauträgerverordnung
3.8  Informationspflichten des Maklers
3.8.1  Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung
3.8.2  Telemediengesetz
3.8.3  Preisangabenverordnung
3.8.4  Energieeinsparverordnung

4. Wettbewerbsrecht

4.1.1  Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze

4.1.2  Unzulässige Werbung

5. Verbraucherschutz

5.1.1  Grundlagen des Verbraucherschutzes
5.1.2  Schlichtungsstellen

5.1.3  Datenschutz

6. Grundlagen Immobilien und Steuern

6.1  Einkommensteuern
6.2  Körperschaftsteuern
6.3  Gewerbesteuer
6.4  Umsatzsteuer
6.5  Bewertungsgesetzabhängige Steuern

6.6  Spezielle Verkehrssteuern (Grunderwerb- und Grundsteuern)

7. Grundlagen der Finanzierung

7.1  Allgemeine Investitionsgrundlage und Finanzierungsrechnung
7.2  Kostenerfassung
7.3  Eigenkapital und Kapitaldienstfähigkeit
7.4  Kosten einer Finanzierung
7.5  Kreditsicherung und Beleihungsprüfung
7.6  Förderprogramme, Wohnriester
7.7  Absicherung des Kreditrisikos im Todesfall
7.8  Steuerliche Aspekte der Finanzierung

A. Inhaltliche Anforderungen an die Weiterbildung für Immobilienmakler

1. Grundlagen der Immobilienwirtschaft

1.1 Lebenszyklus der Immobilie
1.2 Abgrenzung Facilitymanagement- Gebäudemanagement
1.3 Gebäudepläne, Bauzeichnungen und Baubeschreibungen
1.4 Relevante Versicherungsarten im Immobilienbereich

1.5 Umwelt und Energiethemen im Immobilienbereich

2. Rechtliche Grundlagen

2.1 Bürgerliches Gesetzbuch
2.1.1 Allgemeines Vertragsrecht
2.1.2 Mietrecht
2.1.3 Werkvertragrecht
2.1.4 Grundstücksrecht
2.2 Grundbuchrecht
2.3 Wohnungseigentumsgesetz
2.4 Rechtsdienstleistungsgesetz
2.5 Zweckentfremdungsgesetz
2.6 Makler- und Bauträgerverordnung
2.7 Betriebskostenverordnung
2.8 Heizkostenverordnung
2.9 Trinkwasserverordnung
2.10 Wohnflächenverordnung
2.11 Grundzüge des Mietprozess- und Zwangsvollstreckungsrechts
2.12 Informationspflichten des Verwalters
2.12.1 Dienstleistungs-Informationspflichten-Verordnung
2.12.2 Telemediengesetz
2.12.3 Preisangabenverordnung

2.12.4 Energieeinsparverordnung

3. Kaufmännische Grundlagen

3.1 Allgemeine kaufmännische Grundlagen
3.1.1 Grundzüge ordnungsgemäßer Buchführung
3.1.2 Externes und internes Rechnungswesen
3.2 Spezielle kaufmännische Grundlagen des WEG-Verwalters
3.2.1 Sonderumlagen/Instandhaltungsrücklage
3.2.2 Erstellung der Jahresabrechnung und des Wirtschaftsplans
3.2.3 Hausgeld, Mahnwesen
3.3 Spezielle kaufmännische Grundlagen des Mietverwalters
3.3.1 Rechnungswesen
3.3.2 Verwaltung von Konten

3.3.3 Bewirtschaftung

4. Verwaltung von Wohnungseigentumsobjekten
4.1 Begründung von Wohnungs- und Teileigentum
4.2 Teilungserklärung und Gemeinschaftsordnung
4.3 Rechte und Pflichten der Wohnungseigentümer
4.4 Pflichten des WEG-Verwalters
4.4.1 Durchführung von Eigentümerversammlungen
4.4.2 Beschlussfassung
4.4.3 Umsetzung von Beschlüssen der Eigentümerversammlung
4.5 Sonstige Aufgaben des WEG-Verwalters
4.5.1 Verwalterbestellung, Verwaltervertrag
4.5.2 Verwaltungsbeirat
4.5.3 Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement

4.6 Objektmanagement

5. Verwaltung von Mietobjekten5.1 Bewirtschaftung von Mietobjekten
5.2 Objektmanagement
5.3 Konflikt-, Beschwerde- und Sozialmanagement
5.4 Sonstige Aufgaben des Mietverwalters
5.4.1 Vermietung
5.4.1.1 Mieterauswahl
5.4.1.2 Ausgestaltung des Mietvertrages
5.4.1.3 Mieterhöhungen und Mietsicherheiten
5.4.2 Allgemeine Verwaltung der Mietwohnung
5.4.2.1 Bearbeitung von Mängelanzeigen
5.4.2.2 Erstellung von Betriebskostenabrechnungen

5.4.2.3 Beendigung und Abwicklung von Mietverhältnissen

6. Technische Grundlagen der Immobilienverwaltung

6.1 Baustoffe und Baustofftechnologie
6.2 Haustechnik
6.3 Erkennen von Mängeln
6.4 Verkehrssicherungspflichten
6.5 Instandhaltungs- und Instandsetzungsplanung; modernisierende Instandhaltung
6.6 Energetische Gebäudesanierung und Modernisierung
6.7 Altersgerechte und barrierefreie Umbauten
6.8 Fördermitteleinsatz; Beantragung von Fördermitteln

6.9 Dokumentation

7. Wettbewerbsrecht

7.1.1 Allgemeine Wettbewerbsgrundsätze

7.1.2 Unzulässige Werbung

8. Verbraucherschutz

8.1.1 Grundlagen des Verbraucherschutzes
8.1.2 Schlichtungsstellen
8.1.3 Datenschutz

Menü schließen
×